Aufgaben und Ziele

WELTWEIT: Wir bringen Menschen zusammen
voluntaris versteht sich als Vermittlerin zwischen Menschen aus Österreich und Organisationen in den Ländern des Globalen Südens. Die Freiwilligen aus Österreich haben den Wunsch und die Möglichkeit, für mehrere Monate im Ausland tätig zu sein. Die Projektpartner in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Osteuropa möchten zur Unterstützung ihrer Tätigkeit gerne mit Freiwilligen arbeiten.  Durch diese Zusammenarbeit entsteht eine internationale Gemeinschaft. Die Globalisierung unserer Welt bekommt durch die persönliche Begegnung von Menschen unterschiedlicher Herkunft eine neue Bedeutung. Die Schaffung von Verständnis füreinander, Solidarität miteinander und Respekt voreinander lassen menschenwürdige Lebensbedingungen auf der ganzen Welt Wirklichkeit werden.

ERFAHRUNG: Wir begleiten, unterstützen und bilden weiter 
Interessierte Freiwillige bekommen Unterstützung - angefangen bei der Entscheidungsphase über die Vorbereitung, den Auslandsaufenthalt bis zur Rückkehr. In allen Stufen begleiten wir die Freiwilligen durch persönliche Beratung und Angebote zur Weiterbildung. Dazu gehört ein umfangreiches Seminarprogramm zur Vorbereitung auf den Freiwilligendienst. Während der Zeit im Ausland stehen wir als Ansprechpartnerinnen im Bedarfsfall jederzeit  zur Verfügung. Nach der Rückkehr bieten wir die Möglichkeit zu professioneller Reflexion des Erlebten und laden ein zur weiteren aktiven entwicklungspolitischen Auseinandersetzung.
Hier helfen wir bei der Planung von Veranstaltungen, ermöglichen unseren zurückgekehrten Freiwilligen den Austausch mit anderen RückkehrerInnen aus unserem Programm und halten sie über unsere Aktivitäten und Neuigkeiten auf dem Laufenden.

TEILEN: Wir leisten Solidarität
Ein fachlich kompetent und engagiert begleiteter internationaler Freiwilligendienst trägt zu einem besseren Verstehen der Probleme anderer bei. Dieses Verständnis ermöglicht das Gelingen von interkultureller Begegnung und Zusammenarbeit. Auf Basis des wechselseitigen Lernens und des Respekts zwischen den Freiwilligen und den Partnerorganisationen entsteht das gemeinsame Bemühen, zur Verbesserung der Lebenssituation anderer beizutragen.  Die persönliche Begegnung von Menschen unterschiedlicher Lebenslagen und Kulturen steht aus unserer Sicht im Zentrum jeder internationalen (Entwicklungs-) Zusammenarbeit.


Freiwillige des Monats

Margret Frauenhuber in Nepal


Mit Messlatte und Waage ist Margret Frauenhuber bei der Erhebung des Ernährungsstatus der Kinder von Ziegelfabriksarbeitern im Einsatz.
Die pensionierte Diplomkrankenschwester und Pflege-Pädagogin aus Salzburg unterstützt seit Ende Jänner die Arbeit der "Care and Development Organisation Nepal" (CDO).
Unter anderem schult sie die lokalen MitarbeiterInnen in Erste-Hilfe Maßnahmen, Verbandtechniken und Hygiene.

Ich bewerbe mich

Button Bewerbung